Kreistag 2018 – Kandidat für Ellerau & Alveslohe

Gestern hat mich die Mitgliederversammlung der SPD Ellerau mit großer Mehrheit zum Kreistagskandidaten für Ellerau und Alveslohe gewählt. Ich ging ursprünglich davon aus, daß mein Gegenkandidat Willi Rickert – angesehen und Lokalmatador – die deutlich besseren Karten hätte.

Überraschend für alle verzichtete Willi zu meinen Gunsten – er habe zwar auch noch Zukunft, ich dann aber doch deutlich mehr.

Ich bedanke mich ausdrücklich für die freundlichen Worte und werde versuchen, Stimme für Ellerau und Alveslohe nicht nur im Wahlkampf sondern auch in der Zeit danach zu sein.

Ich trete mit Anspruch an und dem Ziel, den Wahlkreis direkt zu gewinnen. Ich weiß, daß das ambitioniert ist, will aber neue Wege einschlagen: weg vom drögen Politsprech, der mit verzierten Wortgirlanden und allzu vielem unkonkretem „Wir wollen“ und „Wir möchten“ gerade das Konkrete und Greifbare scheut. Klar und verständlich, ohne Schnörkel – so will ich meine Vorstellungen vermitteln und erhoffe mir Gleiches von Ihnen.

Daneben will ich zuhören: eine Stimme für die Bürger kann man erst sein, wenn man weiß, was sie bewegt, was wichtig ist und um welche Themen sich gekümmert werden muss.

Daher freue ich mich, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Rufen Sie mich an – 0173 606 4 888 -, schreiben Sie mir unter der gleichen Nummer Sprachnachrichten oder WhatsApp, per E-Mail erreichen Sie mich unter kontakt@bjoernuhde.de.

Soziale Medien – so viel ist jetzt schon klar – werden im Zentrum meiner Kampagne stehen, weil sie für mich Austausch und Dialog schlechthin ermöglichen – das brauchen wir heute dringender denn je. Sie erreichen mich also auch auf Facebook, Twitter und Instagram. Zögern Sie nicht!

Ich bin 39 Jahre alt, lebe seit 2013 im Kreis Segeberg und bin seit 2015 Pressereferent der SPD im Kreis. SPD-Mitglied bin ich seit 23 Jahren. Als selbstständiger Grafiker mache ich Werbung – und bin daher (auch, aber nicht nur berufsbedingt) interessiert an neuen Ideen und Kreativität – da, wo es notwendig ist.

Aufgewachsen bin ich in Bayern, im Münchner Umland – ich kenne also einerseits die Herausforderungen der Landwirte und der Umwelt, andererseits die Aufgaben, denen sich eine Stadtrandgemeinde wie Ellerau im Schatten Hamburgs gegenüberstehen sieht.

Kommunale Politik endet, wenn sie erfolgreich sein soll, nicht am Ortsschild, sondern ist großräumiger: der Neubau eines Wohngebiets beeinflusst auch bei „Nachbarn“ deren Entwicklung. Genau deshalb ist Kreispolitik für mich so spannend.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Björn Uhde

Leave a Reply